Hebelgesetze mit der Hebelkiste ausprobieren und verstehen

„Mit langen Hebeln können wir unsere Kraft verstärken.“ Diese und noch viele andere Erkenntnisse formulierten die Drittklässler im Laufe der Einheit zum Thema „Habelgesetze“. Im Laufe zweier Stationsläufe sammelten die Kinder unterschiedlichste Erfahrungen mit den Fragestellungen der „Hebelkiste“ vom Medienzentrum Emsland. Während sie im ersten Stationslauf viel ausprobieren durften und durch „Aha-Erlebnisse“ der Hebelwirkung und anderen Fachbegriffen wie dem Drehpunkt, der Kraft und der Last „auf die Schliche“ kamen, wurden ihnen im zweiten Stationslauf technische Problemstellungen angeboten, die es mit dem zuvor erworbenen Wissen und mit Hilfe von LEGO-Technik zu lösen galt. Die Kinder entwickelten ein erstes Verständnis für den Begriff „Technik“ und dessen Bedeutung und Nutzen für die Menschheit. Die Unterrichtseinheit war ein großer Spaß für alle dritten Klassen. Die NOZ besuchte uns ebenfalls. Der ausführliche Bericht dazu hier.


Handballturnier der Lingener Grundschulen

Nach harten Trainingswochen und guten Spielen beim Handballturnier der Lingener Grudschulen, freut sich unsere Handballmannschaft über den 3. Platz. Die anfängliche Enttäuschung, nicht in der Endrunde zu spielen, war schnell verflogen. Wir sind stolz auf euch!







Schulfest zur Wiedereröffnung

Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen in den Jahren 2016 und 2017, hat die Overbergschule diesen Sommer ihren Betrieb im heimatlichen Gebäude wieder aufnehmen können. Am 23. September 2017 fand die offizielle Einweihungsfeier mit einem anschließenden Schulfest statt. In der Schule standen den Kindern zahlreiche Spielstationen in den Klassen zur Verfügung. Mit einer Laufkarte wurden diese eifrig besucht und mit etwas Glück wurde die eigene Laufkarte bei der Verlosung der Preise am Ende des Schulfestes aus der Lostrommel gezogen. Alle Besucher konnten sich so ein umfassendes Bild von den Sanierungsarbeiten machen, das Wetter bei Kaffee und Kuchen genießen oder sich einfach nur treiben lassen vom bunten Angebot der Schule. Hier klicken für einen ausführlichen Artikel in der NOZ.

Ein ebenfalls sehenswerter Videobeitrag zur Einweihungsfeier von ev1.TV ist hier zu finden.


Warnwesten für bessere Sichtbarkeit

Die Erstklässler freuen sich über ihre neuen Warnwesten vom ADAC. Nicht nur die Blinkis, auch die Warnwesten sollen den Kindern helfen, ihre Sicherheit auf dem Schulweg zu verbessern. Im Sachunterricht wurde die Leuchtkraft der Warnwesten gleich eindrucksvoll getestet.


Alljährliche Blinki-Übergabe

Pünktlich zu Herbstbeginn freuen sich die neuen Erstklässler über die Blinki-Aktion von Fielmann. Dankbar nahmen die Kinder der ersten Klassen die kostenlosen Reflektoren in Eulenform entgegen. Passend zur Verkehrserziehung wird so nochmals die Sicherheit auf dem Schulweg thematisiert und dank der tollen Eulen auch erhöht!


Waldausflug der zweiten Klassen

Vor den Ferien veranstalteten die Klassen 2c1 und 2c2 einen Wandertag zum Thema „Wald als naturnaher Erholungs- und Schonraum für unsere Sinne“. Der Wandertag führte durch den Altenlingener Forst, in dem Spiele gespielt und Pflanzen und Tiere bestimmt wurden. Ein gemütliches Picknick an einer Lichtung war eine gute Stärkung, bevor ein Förster Interessantes rund um den Wald erzählte und zahlreiche Fragen beantwortete. Nachdem ein Zwischenstopp am Telgenkampsee eingelegt wurde, endete der Wandertag auf einem großen Spielplatz, wobei ein Eis natürlich nicht fehlen durfte. Auf dem Rückweg zur Schule stellte eine starke Regenfront dann doch noch jegliche wetterfeste Kleidung auf die Probe. Ein Tag, von dem die Zweitklässler sicher noch lange erzählen werden.


AG-Abschluss Bewegen auf Rollen

Zum Abschluss der AG musste auf Grund des Umzuges noch ein wenig mit angepackt werden, bis die Schülerinnen und Schüler dann ihre heiß begehrten Abschlussurkunden entgegennehmen konnten. Ob Rollbrett- oder Inlinerführerschein, die Kinder sowie die AG-Leitung waren hoch erfreut.












13. Stadtsportfest der Lingener Grundschulen

Am 13.06.2017 fand zum 13. Mal das Stadtsportfest der Lingener Grundschulen statt. In verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik stellten die Schülerinnen und Schüler ihr Können sowie ihren Spaß an Bewegung unter Beweis. Ausgepowert und erfolgreich kehrten unsere Teilnehmer in die Schule zurück. Ein Bild vom Siegertreppchen darf da natürlich nicht fehlen! Klasse Leistung!


Schulschach-Stadtmeisterschaft

Noch ein wenig ungläubig über den Sieg, aber voller Stolz präsentieren unsere Schachspielerinnen und –spieler den Siegespokal! Acht Grundschulen aus Lingen nahmen an der bisher größten Stadtmeisterschaft teil. Unsere Kinder spielten sich in 6 Runden zum Sieg. Insgesamt gab es 34 Gruppen. Turnier- und AG-Leiter und Stefan Kewe zeigte sich hoch erfreut über die hohe Teilnahme und das Interesse am Schachspielen schon in so jungem Alter.


Matheolympiade 2017

In der Landesrunde der Matheolympiade zeigten sich unsere Mathe-Asse in Topform. Vom ersten bis zum vierten Platz war alles dabei! Wir sind stolz auf euch! Klasse Leistung!


Bundesjugendspiele 2017

Trotz nasskalten Wetters haben die Schülerinnen und Schüler der Overbergschule auch bei den diesjährigen Bundesjugendspielen wieder ihr Bestes gegeben. Besonders bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang bei allen Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben.


Low-T-Ball-Turnier der Overbergschule

Unter Leitung von Herrn Esser fand am Donnerstag den 27.04.2017 das Low-T-Ball-Turnier der Overbergschule statt. Alle Kinder der Klassenstufen 1-4 hatten am Schulvormittag die Gelegenheit den Spaß an der neuen Sportart zu entdecken oder ihr Können und ihren Ehrgeiz in zum Teil hochspannenden Duellen unter Beweis zu stellen.

Großen Spaß hatten nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrer, die als Schiedsrichter fungierten. Dank der tollen Vorbereitung von Herrn Esser war das Turnier ein voller Erfolg. Die Bekanntgabe der Finalisten ist eines der Topthemen unter den Schülerinnen und Schülern.


Verabschiedung und Sportlerehrungen

Unsere Versammlung in der Aula kurz vor den Osterferien hatte abgesehen von vielen schönen Momenten auch einen besonders traurigen Anlass. Die Verabschiedung unserer langjährigen Vertretungskraft Frau Dieckmann.

Wir sagen Danke für die schöne Zeit und deine Unterstützung und wünschen dir alles Gute!

Für viele Schülerinnen und Schüler war diese Versammlung aber auch ein sehr besonderer Moment. Die gesamte Schule versammelte sich in der Aula und ehrte die Sportlerinnen und Sportler, die stellvertretend für die Schule an verschiedensten Sportwettkämpfen teilgenommen hatten. Ob an unsere Schachspieler, Schwimmer oder Turner, hier wurden Urkunden und Trophäen unter tobendem Applaus übergeben.


Hilfe vom Freiwilligen Zentrum

Über die Lernhelfer vom Freiwilligen Zentrum freuen sich nicht nur unsere Flüchtlingskinder. Auch die Schule ist sehr dankbar, dass sich Menschen für die Bildung und das Lernen dieser Kinder einsetzt!


Die Klasse 3c2 zu Gast in der jüdischen Schule

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse haben auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit bekommen, sich dem im Religionsunterricht fest verankerten Thema „Judentum“ mit „Kopf, Herz und Hand“ zu widmen. Dank Johannes Wiemker vom „Forum der Juden – Christen“, Aloys Lögering vom Verein „Judentum begreifen“ und eines Mitgliedes der jüdischen Gemeinde, wurde den Kindern ein toller Einblick in das jüdische Leben mit all seinen Traditionen, Festen und Ritualen gegeben. Einige Bilder dieses tollen Ausfluges sind hier zu finden.

 


Schachkinder der Overbergschule: „Kaiser unter den Königen“

Am 17.01.2017 trafen sich sieben Schulen zum Kreisfinale des niedersächsischen Schulschach-Mannschaftswettbewerbs im Bürgerzentrum Gauerbach. Die Köpfe der Grundschulkinder rauchten beim anspruchsvollen Strategiespiel. „22 Gruppen spielten in sechs Runden nach dem Schweizer System jeweils 15 Minuten pro Spieler und Partie gegeneinander.“ Aber es hat sich gelohnt! Mit 12:0 Mannschaftspunkten wurde die Overberschule klarer Sieger. Turnierleiter und Leiter der Schach-AG der Overbergschule, Stefan Kewe, freute sich sehr über den Sieg und über die Wettbewerbserfahrung für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Der Ortsbürgermeister nannte die Schachkinder der Overbergschule auf Grund des Erfolges auch den „Kaiser unter den Königen“.

Dass dieser Titel kein Zufall war, zeigte sich am 24. Januar erneut. Auch im Unterbezirksfinale spielten sich die Schachschüler der Overbergschule gegen die Teams aus Holthausen, Aschendorf, Altenlingen und Papenburg auf Platz 1. Die Freude über den Pokal teilt die ganze Schule!

(Quelle: http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/837132/overbergschueler-sind-emslaendischer-schulschach-kreismeister#gallery&0&0&837132)

Unsere Karnevalsfeier 2017 - ein paar Eindrücke

  • IMG_0131
    IMG_0131
  • IMG_0126
    IMG_0126
  • IMG_0114
    IMG_0114
  • IMG_0130
    IMG_0130
  • IMG_0178
    IMG_0178
  • IMG_0179
    IMG_0179
  • IMG_0226_1
    IMG_0226_1
  • IMG_0218
    IMG_0218
  • IMG_0145
    IMG_0145
  • IMG_0135
    IMG_0135
  • IMG_0128
    IMG_0128
  • IMG_0129
    IMG_0129


 Die zweiten Klassen sind stolz auf ihre erarbeiteten Plakate zum Thema "Müll"


Blinki-Aktion von Fielmann

                                                                                                     Fotos von Felix Reis

Auch in diesem Jahr nahm die Overbergschule wieder an der Blinki-Aktion von Fielmann teil. Fielmann engagiert sich nun seit neun Jahren für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr. Unsere Erstklässler freuten sich sehr über die kostenlosen Blinkis, die ihnen eine bessere Sichtbarkeit auf ihrem Schulweg ermöglichen.


Studenten der Theaterpädagogik zu Besuch in der 2c2

Die Klasse 2c2 bekam am 01.11.2016 Besuch von zwei jungen Studentinnen der Theaterpädagogik der Hochschule Lingen. Die Studentinnen behandelten mit den Kindern ein Buch auf sehr motivierende Art und Weise. Ob Spiele und Mitmachgeschichten zum Buch oder das Brauen eines eigenen Zaubertrankes ... die Kinder wurden mitgenommen in eine spannende Geschichte und waren begeistert von zwei ereignisreichen Stunden!

Denksport mit Somawürfeln

Beim Bauen des Somawürfels nach vorgegebenen Seitenansichten stellten Kinder des Forderunterrichtes Mathematik ihr Raumvorstellungsvermögen und Problemlöseverhalten gehörig auf die Probe.

Handballturnier 2016 

Der 22.10.2016 war ein ganz besonderer Tag für die Handballspieler der Lingener Grundschulen. Denn auch in diesem Jahr fand nun zum fünften Mal das Lingener Handballturnier statt. Spannende Spiele und ausgelassene Stimmung bei den zahlreichen Zuschauern sowie der Teilnehmerrekord von 14 Grundschulen, sorgten für eine angeregte Atmosphäre in den Turnhallen.

Das Training der Overbergschüler hat sich ausgezahlt. Unsere Mannschaft schaffte den Einzug ins Halbfinale. Die Zuschauer und Fans durften viele klasse Leistungen und talentierte Spielzüge beobachten. Wenn unsere Mannschaft auch nicht den von vielen Spielern gewünschten Sieg erreichte, durfte sich auch in diesem Jahr wieder über einen hochverdienten dritten Platz gefreut werden.

Im Namen der gesamten Overbergschule: Herzlichen Glückwunsch, ihr ward klasse!


Erntedankgottesdienst der Klassen 2

Eine tolle Vorbereitung der Klasse 2c1 hat sich ausgezahlt. Der Erntedankgottesdienst der zweiten Klassen war wunderschön. Ein herzliches Dankeschön an Frau Farwick!


Schulschwimmmeisterschaften der Stadt Lingen

Bereits zum 23. Mal fanden die Schulschwimmmeisterschaften der Stadt Lingen im Linus Lingen statt. Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Kinder aus unserer Schule an dem vom Blau-Weiß Lingen ausgerichteten Tunier statt.

In spannenden Wettkämpfen stellten die Kinder ihre Schwimmfertigkeiten im Brustschwimmen und Freistil unter Beweis. Dabei traten sie gegen die Johannesschule, die Grundschule Holthausen, die Matthias-Claudius Schule, die Grundschule Darme, die Grundschule Schepsdorf und die Grundschule Gauerbach an.

Neben einigen Bronze-, Silber- und Goldmedaillien hat unsere Staffel den 3. Platz belegt.

Allen Kindern noch einmal an dieser Stelle herzliche Glückwünsche für ihre tollen Leistungen!


Besuch der Jüdischen Schule

Am 07.03.2016 haben unsere dritten Klassen die Jüdische Schule in Lingen besucht. Frau Goldstein, eine Jüdin aus Osnabrück, zeigte den Kindern, wie man den Gebetsmantel und die Gebetsriemen anlegt.

 

Den Wortschatz spielerisch erweitern - Ortsrat Laxten  unterstützt mit zwei Lernkisten die Schüler an der Lingener Overbergschule

Lingen (eb) – Zwei Lernkisten hat der Ortsrat Laxten kürzlich an die Lingener Overbergschule gespendet. Das Geld stammt aus dem Erlös des zweiten Laxtener Weihnachtsmarkes.

Die Materialien in der Kreativ-Sprachbox und der Lernkiste „Bewegtes Lernen“ sollen die Kinder zum freien Sprechen animieren, so dass sie ihren Wortschatz spielerisch erweitern können.

Die Figuren, Themenboxen und aktiven Bewegungen sollen zudem die Fantasie anregen. Die Kinder stürzten sich schon bei der Übergabe mit Begeisterung auf die beiden Lernkisten. „Die Boxen sind eine Bereicherung für unseren Unterricht und das Schulleben“, bedankte sich Schulleiter Frank Ramler.

Der Ortsrat, die Laxtener Höke sowie die Gruppe „Rolli & Co“ hatten Ende 2015 zu dem Adventsmarkt auf der Ortsmitte eingeladen. „Der Weihnachtsmarkt ist für unseren Ortsteil eine wirkliche Bereicherung, das beweisen die zahlreichen Besucher und die durchweg positiven Rückmeldungen“, so Ortsbürgermeister Remi Stöppelmann bei der Übergabe in der Grundschule. „Umso schöner ist es, dass wir mit dem Gewinn nun auch noch unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen können.“

Quelle: EL-Kurier vom 07.02.2016


Energie erleben und verstehen

Lingen, 01. Februar 2016 – Ein großer Tisch, eine Dampfmaschine und jede Menge Kinder – einen etwas anderen Unterricht erlebten bisher über XXX Lingener und Lohner Grundschüler. In Kooperation mit den Stadtwerken Lingen erklärt die Umweltbeauftragte der Deutschen Umwelt-Aktion e. V., Dr. Susanne Seidel, den Kindern wie man Strom erzeugt, Strom spart und wie erneuerbare und fossile Energieträger funktionieren.

Das Energie- und Umweltbewusstsein der Kinder zu schärfen lautet das Angebot der Stadtwerke Lingen an die 4. Jahrgangsstufen der Grundschulen in Lingen und Lohne. 12 Schulen mit 23 Klassen haben bisher am Energieunterricht teilgenommen. In einer Mischung aus Theorie und Praxis, mit Spielen und Experimenten, Tafelbildern und Geschichten werden die Lerninhalte anschaulich vermittelt.   

Anhand einer Dampfmaschine können die Schüler selbst beobachten, wie Strom erzeugt wird. Die Viertklässler zeigen sich interessiert. Dass der stinkende Rauch, der aus dem kleinen Schornstein steigt, CO2 ist und die Umwelt verschmutzt, wissen viele schon und schlagen selbst Formen des Energiesparens vor.

Als Anschauungsobjekte zur umweltfreundlichen Stromerzeugung dienen ein kleines Wasser- und Windkraftwerk und eine Solarzelle. Neben der Gewinnung von Energie werden auch Themen rund um den Klimawandel, wie z. B. der Treibhauseffekt erläutert.

Bildunterschrift: Wie funktioniert Wasserkraft: Dr. Susanne Seidel (Mitte), Deutsche Umwelt-Aktion, zeigt den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse der Overbergschule in Lingen, anhand eines kleinen „Wasserkraftwerks“, wie umweltschonend Energie erzeugt werden kann.

Ansprechpartnerin für die Redaktion: Joanna Albers, Tel. 05 91/9 12 00 -114

Quelle: Presseinformation der Stadtwerke Lingen


Overbergschule spendet für Königsberg

Schon zum zehnten Mal haben Eltern, Schüler und Lehrer der Overbergschule in Lingen für die Caritas Nothilfe Königsberg gesammelt.

Die Ansprechstelle der Caritas-Nothilfe Königsberg freut sich jedes Jahr wieder über den Anruf vom Schulleiter der Overbergschule, Frank Ramler, der die Sammlung für die Kinder in Königsberg ankündigt und dazu Kartons und Paletten benötigt. Zusammen mit der verstorbenen Ordensschwester Maria Irmengild von den Franziskanerinnen aus Thuine wurde der erste Transport 2005 auf den Weg gebracht.

Seitdem kommen laut Pressemitteilung große Sachspenden an Bekleidung, Schuhwerk und Spielzeug für in Armut lebende Kinder in Königsberg zu Weihnachten zusammen und werden versandt – so auch in diesem Jahr. Der große Lkw der „Caritas Nothilfe Königsberg“ wurde wieder eingesetzt, um die diesjährigen Sachspenden an Kinderkleidung, warmen Wintersachen, Schuhen und Stiefeln abzutransportieren. Eine Vielzahl von Kartons wurde von einem Fahrer und Mitarbeiter der Nothilfe, auf Paletten versandgerecht gestapelt und geladen. Große und kleine Kartons brachten die Schülerinnen und Schülern der Klasse 4c2 mit viel Spaß bei der Aktion zum Verladen.

Rektor Frank Ramler und Schulhausmeister Josef Schmidt koordinierten die Sammlung, sodass alle zugedachten Spenden rechtzeitig bereitstanden. Außerdem spendeten Eltern und Schüler 150 Euro für den Kauf von Lebensmitteln für die Kinder im Kinderhaus im Alter von drei bis 14 Jahren. Den Betrag übergab Rektor Frank Ramler mit guten Wünschen an den Vertreter der Nothilfe.

Das Lehrerkollegium der Overbergschule vermittelt seit Jahren ihren 220 Schülerinnen und Schüler soziales Miteinander und Hilfsbereitschaft auch am Beispiel der Geschichte vom Heiligen St. Martin. Dadurch lernen die Kinder, dass es Freude macht zu helfen und sie haben großes Verständnis für ihre jährliche Spendenaktion zugunsten armer Kinder in Königsberg.

Theodor Große-Starmann, Projektleiter für das Kinderhaus, und die Mitglieder des „Thuiner Kreises Schwester Maria Irmengild“ danken allen an der diesjährigen Spendenaktion beteiligten Lehrern, Eltern, Schülerinnen und Schülern auf das Allerherzlichste.

Quelle: NOZ Lingen (12.12.2015)

 

Landwirtschaft auf dem Stundenplan - Landvolk organisiert Landwirtschafts-AG

Lingen. „Wir bringen Landwirtschaft auf den Stundenplan“, erklärt Daniela Knoll vom Emsländischen Landvolk. An der Overberg-Grundschule in Lingen startete in diesem Halbjahr die erste Landwirtschafts-AG. Dieses Ganztagsangebot besteht aus Unterricht, Betriebsbesuchen und Kochaktionen.

Ziel der AG ist es, Grundschülern die moderne Landwirtschaft nicht nur zu erklären, sondern auch vor Ort zu zeigen. Durch Theorie-Einheiten über Tiere und Pflanzen und dazu gehörige Betriebsbesuche entdecken die Kinder, wie und wo Lebensmittel produziert werden. Sie lernen, wie Landwirte ihre Tiere halten und ihre Äcker bestellen. Schulleiter Frank Ramler ist von der AG begeistert: „Die Kinder interessieren sich total für Landwirtschaft“. Positiver Nebeneffekt für die Schule: Es fallen keinerlei Kosten an, denn als Sponsor konnte die Raiffeisen Agrar Langen gewonnen werden.

Die AG läuft über ein ganzes Schulhalbjahr und ermöglicht eine intensive Bildungsarbeit. Sie umfasst alle Bereiche, in denen ein Landwirt tätig ist: Kartoffeln, Getreide, Maschinen, Schwein, Kuh, Huhn und Hähnchen. Jedes Thema besteht aus drei Bausteinen. Nach einer Unterrichtsstunde geht es hinaus in die Praxis auf einen landwirtschaftlichen Betrieb. Landwirte des Ortsvereins Lingen-Laxten-Brockhausen-Darme öffnen dann ihre Hoftore. „Wir finden es wichtig, gerade Kindern die reale Landwirtschaft zu zeigen. Viele haben hier ganz falsche Vorstellungen“, erklärt Jörg Lübbers, Vorsitzender des Ortsvereins. Am dritten Termin wird dann in der Schulküche gekocht.

„Manche Kinder waren noch nie auf einem Bauernhof. Das wollen wir ändern“, freut sich Daniela Knoll vom Emsländischen Landvolk über das große Interesse der 12 teilnehmenden Schüler. Mit selbst entwickelten Lehrmaterialien und spielerischen Experimenten gestaltet die Öffentlichkeitsreferentin die Schulstunden. Ein Schweinepuzzle und ein Fühlkasten warteten in der Schulstunde zum Thema Schwein auf die Kinder. Was Schweine fressen, wie sie gehalten werden und was letztendlich alles aus einem Schwein hergestellt wird, gehörte auch zum Unterricht. Der Hofbesuch führte die Kinder dann zu Schweinehalter Ignatz Röttering aus Lingen/Laxten. Der Landwirt zeigte den in Schutzanzüge gehüllten Kindern seinen Stall. Dort durften alle ein Ferkel auf den Arm nehmen. Dass die Tiere eine Fußbodenheizung im Stall haben, sorgte für erstaunte Gesichter.

Auch die restlichen Kinder der Overberg-Grundschule bekommen etwas von der AG zu sehen: Die Landwirtschafts-AG hat in der Pausenhalle ein Aquarium mit Kartoffeln und Getreide bepflanzt. Nun sind alle gespannt, ob das Pflanz-Experiment gelingt. Um das regelmäßige Gießen der Pflanzen kümmern sich die Kinder selber.

Schulen und Landwirte, die auch eine AG durchführen möchten, melden sich bitte beim Emsländischen Landvolk Tel. 05931 – 9332-111.

Foto: Landvolk Emsland

Kontakt: Vereinigung des Emsländischen Landvolkes e.V.; An der Feuerwache 12, 49716 Meppen, Daniela Knoll, 05931 9332-120, knoll@landvolk-emsland.de

 

4. Handballturnier der Lingener Grundschulen

Am 10.10.2015 fand zum 4. Mal das Handballturnier der Lingener Grundschulen statt. Da sich in diesem Jahr 11 Teams angemeldet haben, wurden die Vorrundenspiele zeitgleich in der Sporthalle des Georgianums und der Gebrüder Grimm Schule ausgetragen.

Fleißig trainierten unsere Handballer aus den 3. und 4. Klassen in den letzten Schulwochen. Dafür blieben sie auch häufig noch eine Stunde länger in der Schule. Dieser Einsatz zahlte sich aus und sie kam bis ins Halbfinale. Auch wenn es in diesem Jahr nicht der 1. Platz geworden ist, haben die Spieler alles gegeben und bis zur letzten Sekunde gekämpft!

Daher können sie wirklich stolz auf ihr Leistung sein und wir gratulieren ganz herzlich zu einem verdienten 3. Platz!

 

Als Ausrichter in diesem Jahr bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei dem HC Lingen (1. Vorsitzenden M. Linkert), bei Rainer Vogt (Fachberater Schulsport der niedersächsischen Landesschulbehörde), bei Herrn Heuer für die Bereitstellung der Sporthalle des Georgianums und bei dem Förderverein der Overbergschule. Nur durch die Mithilfe vieler helfenden Hände konnte dieses Turnier erst stattfinden!

 

Der Umbau der Overbergschule

Die Grundschule Overbergschule in Lingen wird im Schuljahr 2016/2017 umfassend saniert. Das hat der Schulausschuss einstimmig beschlossen. Die Baukosten sind mit 3,371 Millionen Euro veranschlagt.         

Erster Stadtrat Stefan Altmeppen betonte eingangs, dass es sich bei der Overbergschule in der Stephanstraße um die größte Grundschule in der Stadt handele, die gegenwärtig von mehr als 200 Kindern besucht werde. „Wir gehen davon aus, dass die Schülerzahlen auch in den nächsten Jahren stabil bleiben“, erklärte der Erste Stadtrat. Anschließend stellte Stadtbaurat Lothar Schreinemacher das Vorhaben detailliert vor. „Es handelt sich dabei um die größte Investition der Stadt, die wir 2016 und 2017 umsetzen“, unterstrich Schreinemacher und fügte hinzu: „Wir gehen davon aus, dass der Kostenrahmen eingehalten wird.“

Die Overbergschule ist eine Grundschule für Schülerinnen und Schüler aller Bekenntnisse. Sie wurde 2012 mit der benachbarten Erich-Kästner-Schule zusammengeschlossen. Derzeit belegt der Hort St. Josef mit einer Gruppe von 20 Kindern zwei Räume in der Schule. Eine Kooperation mit der Mosaik-Schule des Christophorus-Werkes wird angestrebt.

Von der Gebäudestruktur her gliedert sich die Overbergschule in drei Bauteile: Bauteil A – Altbau Overbergschule, Bauteil B – ehemalige Erich-Kästner-Schule, Bauteil C Tanzhalle. Der Altbau der Overbergschule sowie die Tanzhalle sind Schreinemacher zufolge 1933 nach den Plänen des Lingener Architekten Hans Lühn (1886-1932) in einem bemerkenswerten architektonischen Stil errichtet worden. Als Kernpunkte der Sanierung nannte der Stadtbaurat Maßnahmen, um Inklusion zu ermöglichen (Aufzug und Differenzierungsräume), den Brandschutz (neues Treppenhaus, neue Außentreppe, Hausalarmierung), die Einhaltung der Trinkwasserverordnung durch ein neues Leitungsnetz, die energetische Sanierung und die bauliche Sanierung. Während der geplanten Bauzeit von Juli 2016 bis Juni 2017 sollen die Jungen und Mädchen in nicht mehr benötigten Räumlichkeiten der Gebrüder-Grimm-Schule untergebracht werden.

Schreinemacher zufolge erhofft sich die Stadt aus dem Förderprogramm der NBank „Energieeinsparung und Energieeffizienz bei öffentlichen Trägern“ einen Zuschuss in Höhe von 25 bis 50 Prozent der Kosten für energetische Maßnahmen. Diese sind aktuell mit 1,162 Millionen Euro veranschlagt. Der mögliche Zuschuss könnte sich zwischen 290500 bis 581000 Euro bewegen. Abhängig vom Bewilligungsbescheid der NBank soll im Frühjahr 2016 die Ausschreibung der einzelnen Gewerke erfolgen. Der Stadtbaurat dankte dem Lingener Architekturbüro Liedtke und Lorenz für die Unterstützung bei dem Projekt.

Vertreter der Fraktionen zeigten sich sehr angetan von der detaillierten Planung. Die einzelnen Schritte seien durchdacht, meinte Marc Riße von den Bürgernahen. CDU-Fraktionsvorsitzender Uwe Hilling betonte: „Die Stadt nimmt viel Geld in die Hand, damit wir den guten Standard bei den Schulen halten können.“ Frank Ramler, Schulleiter der Overbergschule, der zusammen mit seinem Stellvertreter Norbert Lindemann und der Kollegin Doris Gerenkamp die Sitzung im Rathaus verfolgte, erklärte: „Wir freuen uns auf die Umsetzung dieser tollen Maßnahme.“

Quelle: Lingener Tagespost (30.09.2015)

 

Besuch der Musikschule Emsland bei den Erstklässlern

Die Kinder der ersten Klassen durften am 16.09.2015 Streichinstrumente testen. 

Aufgeregt stellten sie sich in eine Reihe, um endlich das Instrument in der Hand halten zu dürfen.
Die ersten Töne hörten sich schon ganz gut an.
Anschließend durften die Musikanten auf dem Schulhof spielen.

 

Kuchenverkauf für Albanienhilfe

Seit vielen Jahren unterstützt die Overbergschule mit verschiedenen Aktionen die Initiative  von Frau Rosa Strodt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, bedürftigen Familien in Albanien zu helfen. Durch unsere Geldspenden konnte bereits vielen in größter Armut lebenden Familien ein wenig geholfen werden. Im Juni und Juli 2015 organisierten die Klassen 1 bis 4 jeweils einen Kuchenverkauf, bei dem Kinder und Lehrer leckeren Kuchen, süße Muffins und viele andere Leckereien kaufen konnten. Ein toller Anblick, was die Eltern der Overbergschule an diesen Tagen durch ihre Kuchenspende ermöglicht haben. Vielen Dank den zahlreichen Spendern!

Insgesamt kamen an 4 Verkaufstagen 822,79€ zusammen! Diese stolze Summe konnten wir Frau Strodt, die in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden ist, in der Schuljahres-Abschlussmesse überreichen. Sie zeigte sich hoch erfreut und bedankte sich nochmal bei allen Eltern, Lehrern und Kindern, die dazu beigetragen haben, Familien direkt in Albanien in größter Not zu helfen.

Matheolympiade – 3. Stufe im Franziskusgymnasium

„Freitagnachmittag, 15 Uhr. Obwohl fast 20 Grundschüler im Raum 113 des Franziskusgymnasiums sitzen, herrscht gespenstige Stille. Die Köpfe arbeiten auf Hochtouren, die Konzentration kann man förmlich greifen. Es läuft die dritte und letzte Runde der diesjährigen Mathematik-Olympiade für Grundschüler. Von ursprünglich 560 Schülern, die in der Region Emsland an den Start des Wettbewerbs gegangen waren, sind gerade einmal 94 Schüler übrig geblieben. Sie haben sowohl die erste Stufe – eine Hausarbeit – als auch die zweite Stufe – eine Klausur – erfolgreich absolviert. „Schon in den vorherigen Runden waren die Anforderungen nicht ganz einfach. Zum Finale werden die Aufgaben noch kniffliger“, verrät Franciskus van den Berghe, Wettbewerbsorganisator und Lehrer am Franziskusgymnasium, im Vorfeld.

Was der Lehrer mit seinen Worten meinte, erfahren die jungen Teilnehmer dann auch schon gleich zu Beginn der Klausur: „Paul kauft zwei Bücher. Ein Buch kostet 3 Euro mehr als das andere. Er bezahlt mit einem 50-Euro-Schein und erhält 5 Euro zurück. Wie viel kosten die beiden Bücher? Begründe die Antwort.“ – Nur wenige Schüler kommen auf Anhieb auf die Lösung, einige andere nehmen ihre Finger zur Hilfe und fertigen Zwischenrechnungen an. Fällt ihnen die Lösung nicht ein, so wird die nächste Aufgabe angegangen – die Zeit ist schließlich begrenzt.

„Positive Ergebnisse“

Am Ende können insgesamt 37 Punkte aus sieben Aufgabenbereichen erreicht werden. Nach abgelaufener Prüfungszeit sammeln die einzelnen Betreuer der 14 teilnehmenden Grundschulen die Klausuren ein. Anschließend nehmen die Schüler der Mathe-AG des Franziskusgymnasiums die Korrektur vor. Die Höchstpunktzahl hat in diesem Jahr keiner der Teilnehmer erreicht, die Ergebnisse sind dennoch positiv.

In der Zwischenzeit stärken sich die Teilnehmer mit Getränken und Kuchen in der schuleigenen Cafeteria. Das Seminarfach „Sport“ hat zudem in der Turnhalle einen Geschicklichkeitsparcours angeboten.

Für die Siegerehrung ist Heinz Tellmann, Erster Bürgermeister der Stadt Lingen, in die Schule gekommen.“ (Quelle: NOZ Lingen vom 02.06.2015)

Von unserer Schule haben sich 4 Kinder aus der 3. Klasse und 5 Kinder aus der 4. Klasse für die 3. Stufe qualifiziert und haben hochmotiviert die Aufgaben bewältigt.

Dabei haben sie eine Silbermedaille, zwei Bronzemedaillen und einen Anerkennungspreis erhalten.

Herzlichen Glückwunsch allen Kindern für die tolle Leistung!!!

 

Rechenschieber für die Erstklässler

In der letzten Schulwoche haben alle Kinder des ersten Schuljahres einen Rechenschieber geschenkt bekommen. Dieser lässt sich einfach im Etui der Kinder verstauen und ist somit schnell einsatzbereit.

Im Namen aller Erstklässler bedankt sich die Klasse 1c2 mit einem Foto bei der Firma "Getränke Hoffmann"!

 

Platt lutt moj!

Hallo, ich bin Johann. Ich bin 9 Jahre alt und ich habe in diesem Jahr am Plattdeutschen-Lesewettbewerb teilgenommen.

In der ersten Runde ging es darum, der Klasse einen plattdeutschen Text vorzulesen. Ich habe die Geschichte „Mien Beßmoder un dat Telefon“ ausgesucht und bin damit in die zweite Runde gekommen.

Alle Klassensieger haben sich dann, einige Tage später, im alten Lehrerzimmer unserer Schule getroffen. Hier durften wir alle Frau Krotil, Frau Gerenkamp und Herrn Lindemann noch einmal die Geschichte vorlesen.

Dabei wurde Ina Schulsiegerin der 3. Klassen und ich Schulsieger der 4. Klassen.

Wir durften die Overbergschule am 22.04.2015 im Georgianum vertreten. Auch wenn Ina und ich nicht in die nächste Runde gekommen sind, so hat uns das Vorlesen sehr viel Spaß gemacht. Im nächsten Jahr werden wir gerne wieder mitmachen!


2. Lingener Schwimmmeisterschaften

Am 18.04.2015 fanden die Lingener Schwimmmeisterschaften statt. Ausgerichtet wurden diese vom SV Blau-Weiß Lingen im Linus Lingen.

In diesem Jahr nahmen sieben Grundschulen aus Lingen an den Wettkämpfen teil: GS Darme, GS Gauerbach, GS Holthausen, Johannesschule, Matthias-Claudius-Schule, GS Schepsdorf und die Overbergschule.

21 Mädchen und Jungen aus den Klassen 1-4 gingen für unsere Schule an den Start. Dabei zeigten sie ihr Können im Brustschwimmen und im Freistil.

Besonders spannend war am Ende das Staffelschwimmen bei dem unsere 1. Mannschaft den 4. Platz und unsere 2. Mannschaft den 6. Platz erzielen konnte.

Insgesamt wurden die Kinder mit 10 Gold-, 6 Silber- und 7 Bronzemedaillen für ihre Leistungen belohnt.

Dabei dürfen die anwesenden Eltern nicht vergessen werden, die mit viel Beifall und guten Worten die Kinder motiviert haben!

 

Springseile für das 1. Schuljahr  

Alle Kinder des ersten Schuljahres haben auch in diesem Jahr von der Lingener Bürgerstiftung (LBS) Springseile geschenkt bekommen.

Die Freude stand den Kindern ins Gesicht geschrieben und so wurden die neuen Seile erst einmal in der Turnhalle ausprobiert.

Am Ende der Stunde haben sich alle Kinder für ein gemeinsames Foto versammelt und möchten auf diesem Wege "Danke sagen"!

 

Stadtturnfest der Lingener Grundschulen

Auch in diesem Jahr richtete das Franziskusgymnasium das Stadtturnfest der Lingener Grundschulen aus.

162 Schülerinnen und Schüler aus sechs Grundschulen zeigten ihr Können in den Bereichen Balancieren, Boden, Barren, Reck, Sprung, Miteinander und Ropeskipping.

Die Kinder unserer Schule haben folgende Ergebnisse erzielt:

Jungen Rope Skipping, 1. Platz = Stadtmeister 2015

Mädchen Rope Skipping, 3. Platz 

Jungen Geräteturnen, 3. Platz

Mädchen Geräteturnen, 6. Platz

Unter dem folgenden Link gibt es weitere Informationen zu diesem tollen Tag:

http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/559327/spannende-wettkampfe-beim-stadtturnfest-in-lingen


Spende der Firma Armacell für unseren Förderverein

Pressemeldung Armacell
Pressemeldung Armacell 20012014.pdf (184.23KB)
Pressemeldung Armacell
Pressemeldung Armacell 20012014.pdf (184.23KB)

 

Das Jugend Musik Kolleg an der Overbergschule

Nach 16 Jahren hat sich das Jugend Musik Kolleg von der Overbergschule verabschiedet und ist in die Paul-Gerhardt Schule umgezogen.

Mit sehr netten Worten haben sich Waltraud Oudehinken und Linda Moeken im Namen des Jugend Musik Kolleges für das vertrauensvolle Miteinander beim Kollegium der Overbergschule bedankt.

Um auch in Zukunft nicht in Vergessenheit zu geraten, haben sie uns zwei Cajons für den Musikunterricht überreicht. Diese werden sicherlich sehr schnell zum Einsatz kommen und wir bedanken uns für dieses tolle Geschenk!